Champagne Marie-Noelle Ledru, Ambonnay

Marie-Noelle Ledru führt eines der für die Champagne typischen kleinen Weingüter mit heute etwas mehr als 2 ha Rebbesitz in den Gr-Cru-Gemarkungen Ambonnay und Bouzy. Vor Jahren hat sie den üblicherweise betriebenen Raubbau an den einzigartigen Böden in den Weinbauregionen erkannt. Zur Ertragsoptimierung werden unnötig viele Chemikalien eingesetzt, die in die Böden eindringen und diese verseuchen. Die Folgen sind das Absterben der Kleintierwelt und ein Zerstören des biologischen Gleichgewichts der Böden. Über die Rebstöcke gelangen die Gifte natürlich auch in den Wein. Um das zu vermeiden, hat sie sich seit Jahren einem „besonnenen Anbau” verschrieben. Sie verwendet weder Insektizide noch Herbizide, beschränkt den Einsatz von chemischen Mitteln auf das Allernotwendigste und benutzt ausschließlich organischen Dünger. Die Folgen sind lebendige Rebberge, in denen exzellente Trauben wachsen. Aus ihren besten Parzellen aus Ambonnay stammen die Trauben für ihre Cuvée du Goulté. Dieser weiß gekelterte Champagner besteht zu 100% aus Pinot-Noir-Trauben; er wird immer als Jahrgangschampagner ausgebaut. Er besticht durch subtile Fruchtfülle und hohe Eleganz. Um diese Qualitäten zu verstärken wird er idealerweise nicht oder nur ganz gering dosiert (Jahrgang 2008: Dosage 5 gr./l, 2009 ohne Dosage). Es ist ein individueller Champagner der absoluten Spitzenklasse.

Champagner

 Champagne Cuvée du GoultéGr. Cru20100,75  l55,50  €    Menge     » anfragen
 

Gault Millau, Le Vin 2009, S. 490

 eine bemerkenswerte Domäne: „Marie-Noelle Ledru widmet sich auf ihren 6 ha dem vernünftigen Rebbauund verbessert nach und nach die Böden durch regelmäßige Bearbeitung. Die Cuvée du Goulte 2004 ist schön, lakritzeartig, intensiv,fruchtig und ausgesprochen köstlich 17/20 P. ...

 

 Les Meilleurs Vins de France 2009, S. 381

 * - Domäne (Erzeuger von Weinen hoher Qualität): „Marie-Noelle Ledru macht sich heuteeinen Namen als eine der größten Winzer der Champagne. Ihre Terroirweine sind ohne Konzession, ungeschminkt, energisch, von einerbeispielhaften Offenheit in der Tradition der üppigen Pinot-noirs von Ambonnay, wo sie ihre mit peinlicher Genauigkeit bearbeitetenRebberge besitzt ...“ Cuvée de Goulté 2004: 27,5 P.

 

 RVF 10/07 - 01/08, S. 103

 „Cuvée de Goulté 2003: frische und volle Nase, großzügig im Mund ... ein Genuß.“ 17,5 P.