Domaine Pierre Damoy, Gevrey Chambertin

Der aus der Normandie stammende Jean-Baptiste Damoy, Gründer einer Gebrauchtwarengeschäftskette und einer der Pioniere der heutigen Form der Supermärkte, begann Anfang dieses Jahrhunderts in verschiedenen Regionen Frankreichs Rebflächen zu kaufen. So in Gevrey-Chambertin. Er erwarb gesamt 10,5 ha, davon mehr als 5 ha, d.h. mehr als die Hälfte des gesamten Chambertin Clos de Bèze, ca. 2,2 ha, d.h. mehr als 40 % des Chapelle Chambertin, etwas Gevrey-Chambertin und Bourgogne. Dieser imposante Rebbesitz ist bis heute in Familienhand, doch leider wurden nur selten dem Wert der Parzellen entsprechende Weine erzeugt. Dies änderte sich gravierend als der 30-jährige Pierre Damoy die Leitung der Domäne im Juli 1992 übernahm. Das erste Jahr, in dem er seine eigenen Ideen, wie Verringerung des Gebrauchs von Pestiziden, eklatante Reduzierung der Erträge (Durchschnittsertrag 1993: 15 hl/ha), größerer Anteil neuer Holzfässer, realisieren konnte, war 1993. Seitdem gelingen ihm große Weine. Sie strotzen vor Opulenz und Kraft, weisen aber dennoch eine große Finesse auf. Der Chapelle Chambertin besticht durch seine Eleganz, der Chambertin und Chambertin Clos de Bèze durch Konzentration und Länge! 

Rotwein

 Gevrey-Chambertin Clos Tamisot20060,75  l54,00  €    Menge     » anfragen
 Chapelle-ChambertinGr. Cru20030,75  l119,00  €    Menge     » anfragen
 Chapelle-ChambertinGr. Cru20040,75  l105,00  €    Menge     » anfragen
 Chapelle-ChambertinGr. Cru20060,75  l119,00  €    Menge     » anfragen
 ChambertinGr. Cru20040,75  l119,00  €    Menge     » anfragen
 ChambertinGr. Cru20041,5  l245,00  €    Menge     » anfragen
 Chambertin Gr. Cru20061,5  l300,00  €    Menge     » anfragen
 Chambertin Clos de BèzeGr. Cru19930,75  l200,00  €    Menge     » anfragen
 Chambertin Clos de Bèze Vieilles VignesGr. Cru20010,75  l290,00  €    Menge     » anfragen
 Chambertin Clos de Bèze Vieilles VignesGr. Cru20060,75  l280,00  €    Menge     » anfragen
 

Gault Millau, 10/02, S. 89

 Chapelle-Chambertin 2000: 92 P., Chambertin 2000: 94 P., Clos de Béze 2000: „... dieser überwältigende Wein ist einer der Höhepunkte der Degustation. Fabelhaft komplex und von einer unglaublichen Eleganz. Von diesem Aristrokart geht eine seltene Distinktion aus... nur Romanée-Conti oder Musigny sind auf diesem Niveau.“ (95 P., die nur zweimal vergebene, höchste Punktzahl.)RVF 10/08, S. 77 f.: „Die 100 größten Pinot-noirs aus Burgund: Chambertin Clos de Béze, ein Wein aus der Gruppe der „Modernen”, das ist ein Wein mit Körper, Struktur und schöner Farbe....“

 

 Le Classement 2007, S. 259

 * - Domäne (Erzeuger von Weinen großer Qualität): „Die Familie Damoy besitzt und bewirtschaftet den größten Teil des berühmten Grand Cru Chambertin Clos de Béze, was ihr ermöglicht, strenge Selektionen für die eigenen Flaschenfüllungen vorzunehmen..., die Qualität des Weinbaus hat sich die letzten 10 Jahre beachtlich gesteigert, was sich in der aktuellen Qualität der Weine zeigt: sehr klassisch in Form und Bouquet, sie gefallen Liebhabern von Terroir-Weinen... die Weine des Jahrgangs 2004 sind sehr gelungen. Sie besitzen alle einen bemerkenswerten Ausdruck und große Definition. Bourgogne 04: 14,5 P. Chapelle-Chambertin und Clos de Béze 04: je 17 P., Chambertin 04: 17,5 P.“

 

A. Meadows, Burghound 01/08

 „...ich stimme voll und ganz zu, dass Damoys Arbeit 2006 Dividende zahlt und die Weine ganz schön gut sind und ich habe den deutlichen Eindruck, dass sie sich während des Ausbaus noch weiter verbessern werden. Das zugrundegelegt könnten meine Bewertungen etwas zurückhaltend sein. Angebotene Weine des Jahrgangs 2006 zwischen 87 und 94 Punkten.“

 

 A. Meadows, Burghound 01/06

 „... der Ertrag der Domäne lag 2004 bei allen Weinen bei 30 hl/ha, man hatte genug Reife und ließ die Trauben ganze 4 Wochen vergären. Für Damoy erinnert 2004 an 1998. Bourgogne 04: 89 P., Chapelle-Chambertin 04: 91 P., Clos de Béze und Chambertin 04: je 93 P.“

 

 Winespectator, 31.01.08 - 29.02.2008, S. 129

 Chambertin 2004: 93 P., Chambertin Clos de Béze 2004 und 2003: 93 P., Chapelle-Chambertin 2004: 92 P., 2003: 94 P. Winespectator, 31.05.07, S. 86: Clos Tamisot 05: 91 P., Chapelle-Chambertin 05: mild, reich, lang und sehr fein mit Cassis- und Pflaumennoten: 94 P., Clos de Béze 05: reich und reif, mineralische und Gewürztöne: 95-100 P., Chambertin 05: fester, muskulöser Körper mit einem großen Finish: 95-100 P., Clos de Béze Vieilles Vignes: ein Verschnitt von 3 Fässern, reif mit exposiven Kirsch, Likör, floralen und mineralischen Aromen, zeigt eine unglaubliche Länge und Harmonie: 95-100

 

 P. Parker, The Wine Advocate 8/01 S. 13 f.

 „Diese Domäne, die jahrelang Weine weit unter ihren qualitativen Möglichkeiten erzeugt hat, ist zurück in der Spur. Pierre Damoy, der diese Domäne seit 1992 leitet, hat die Erträge deutlich gesenkt (1999 in den Gr. Cru Parzellen zw. 24 und 35 hl/ha), hat eine Weinbereitung ohne künstliche Eingriffe eingeführt und meidet jede Filtration ... Clos de Bèze 99: hervorragende Tiefe und Konzentration ... außergewöhnlich langes, reines Finale mit super reifen Tanninen (94 P.)“ (Bewertungen für die angebotenen Weine zw. 90 und 94 Punkten)

 

 Weinwisser 02/02, S. 14

 Chapelle-Chambertin 1999: „Dunkles, leicht milchiges Purpur. Ausladendes, weiches Zimt- und Kirschenbouquet, Eisenkraut, komplex, sanft marmeladig, mit buttrigem Caramel durchsetzte Süße. Viel Kirschen, Red Currant, weiche, samtene Gerbstoffe, burgundische Fülle in opulentem Fluß, im Finale wieder rotbeerig mit einem Hauch Kamille, zarte Zimtnote, sich mit etwas Marzipan vermischend“ (18/20 P.)

 

 C. Coates, Côte d’Or, S. 75

 „... die ersten Ergebnisse von Pierre Damoy sind extrem vielversprechend ... diese Domäne ist ein auftauchender Superstar.“

 

 Remington, Côte d’Or S. 34

 „... bis 1992 herrschte trauriges Mittelmaß ... Pierre sah, wo es fehlte und änderte so gut wie alles: Personal, Cuves, Fässer, Flaschen, keine Verwendung von Kunstdünger mehr, ein Minimum an Spritzungen, keine Pestizide, beträchtliche Ertragsreduzierungen ... unter den aufsteigenden Sternen der Côte d’Or dürfte Pierre Damoy mit seinen prachtvollen Weinberglagen die besten Vorraussetzungen für einen Superstar haben ...“