Dom. Vincent Dauvissat, Chablis

Die hochdekorierte Domäne V. Dauvissat – u. a. Winzer des Jahres 1989 bei Gault Millau – setzt heute die Maßstäbe für klassisch ausgebaute Chablis. Die Weine werden in Eichenholzfässern vergoren und ausgebaut. Ich bin froh, Ihnen Weine aus drei Pr. Cru-Lagen anbieten zu können, die alle eine etwas unterschiedliche Charakteristik aufweisen.

Der Séchet ist ein eher stahliger, spritziger Wein, der Vaillons ist lagenbedingt floraler, während sich der La Forêst durch einen kräftigeren Körper auszeichnet. Alle drei Weine sind Musterbeispiele für Chablis Pr. Cru. Die Spitze bildet der Gr. Cru Les Clos – er ist einer der besten in Chablis erzeugten Weine.

Weißwein

 Chablis SéchetPr. Cru20140,75  l47,50  €    Menge     » anfragen
 Chablis SéchetPr. Cru20150,75  l47,50  €    Menge     » anfragen
 Chablis VaillonsPr. Cru2015z. Zt. nicht lieferbar  l50,00  €    Menge     » anfragen
 Chablis La Forêst Pr. Cru2015z. Zt. nicht lieferbar  l50,00  €    Menge     » anfragen
 Chablis Les Clos Gr. Cru2015z. Zt. nicht lieferbar  l99,00  €    Menge     » anfragen
 

A. Meadows, Burghound 10/11 S. 26 f.:

„... Dauvissat bemerkte, dass seine 2009-er  “Weine der Freude” sind, die mit Vergnügen jung getrunken werden können, aber die auch die notwendige Konzentration und Balance besitzen, gut zu altern. Vom Stil her bevorzuge ich Dauvissats 2010-er, aber seine 2009-er sind viel klassicsher im Stil als sonst so gut wie alles, was 2009 in der Regio erzeugt wurde.” Chablis 2009: 90 P., 2010: 91 P., Vaillons 2009: 92 P., 2010: 93 P., Séchet 2009: 92 P., 2010: 93 P., La Forest: 2009: 93 P., 2010: 94 P., Les Clos 2009: 95 P., 2010: 96 P.

 

Tanzer,  7-8/11:

„ Insgesamt bewertet Dauvissat die 2010-er als dichte, saubere, klassische Weine.“ (Bewertungen für die angebotenen Weine des Jahrgangs 2010: 90 bis 97 P.)

 

Le Classement 2009, S. 244: *** - Domäne (Erzeuger von Weinen außergewöhnlicher Qualität):

 „Seit 1989 führt der gründliche und passionierte Vincent Dauvissat diese mysthische Domäne, seinem Großvater Robert, der schon 1931 Flaschenfüllungen vornahm und Vater René nachfolgend, dessen Weine bereits renommiert waren. Die Rebberge wurden immer schon wie ein Garten gepflegtund seine niedrigen Erträge verdienen alle Ehre. Seit 2002 wird die Domäne auf Biodynamie umgestellt. Der Ausbau in Fässern ist wenig interventionistisch, er erlaubt, den Stil der verschiedenen Climats, besonders beim Altern, auszuprägen. Chablis von einem klaren, kompakten, leidenschaftlichen Stil.“

 

Bettane & Desseauve, Le Classement 2004, S. 259:

** - Domäne (Erzeuger von sehr großen Weinen): „diese uneingeschränkt hoch geschätzte Domäne erzeugt weiterhin Weine von sehr starker Persönlichkeit, die ein Maximum an Intensität der den besten Crus von Chablis eigenen Mineralik besitzt. Eine sehr eigenständige Vinifikation verleiht ihnen ein Fleisch und eine Dichte, die sie gelegentlich in ihrer frühesten Jugend schockierend wirken läßt, aber nach fünf oder sechs Jahren in der Flasche werden sie zu Wunderwerken... ”

 

Gault Millau Le Vin 2008 S. 307:

**** (= herrausragende Domäne): „... diese Domäne ist eine der allerbesten in Chablis... die Weine sind von sehr hoher Qualität, egal, ob sie aus der Ära von René oder seinem Sohn Vincent stammen, sie sind immer von einer unglaublichen Regelmäßigkeit...“

 

Parker, Wine Buyers Guide N° 7, 2008, S. 368 f.:

***** (=überragender Erzeuger): „ untadelige Pflege der Reben, niedrige Erträge undschonender Ausbau in kleinen Fässern gemischten Alters gehören zu den Methoden dieser außergewöhnlichen Domäne, deren Weine großartig altern....“

 

Tanzer, 7-8/08 S. 5 f:

„ ‘Unerwartet’ war Dauvissats Beschreibung für seine 2007-er, ‘wenige Wochen vor der Ernte hätten wir nicht an diesen Qualitätslevel geglaubt’... seine beiden Grand-Crus zählen zu den Stars des Jahrgangs.“ (Bewertungen für die angebotenen Weine des Jahrgangs: Chablis 2007: 92 P., Chablis Vaillons 2007: 92 P., Chablis Séchet 2007: 95 P., Chablis Les Clos 2007: 99 P.)

 

Tanzer, 7-8/07 S. 04:

“...2006 war ein Jahr von ausgezeichneter Reife,... die Weine haben mehr Finesse und Präzision als die 2005-er, bemerkt Vincent Dauvissat.“ (Bewertungen für die angebotenen Weine des Jahrgangs 2006: 91 bis 95 P.)

 

A. Meadows, Burghound 10/08 S. 25 f.:

“Der immer direkte Vincent Dauvissat bezeichnet 2007 offen als einen wunderbaren und völlig unerwarteten Jahrgang ... wie die Bewertungen und

 

A. Meadows, Burghound 10/07 S. 24 f.:

„2006 sind Weine von superber Qualiät.“ (Bewertungen für die angeotenen Weine 2006 zw. 89 und 93 P.)

 

C. Coates, The Vine 07/03, S. 22 f.: 

„Ich setze V. Dauvissat zusammen mit Raveneau an die Spitze der Chablis-Hierarchie. Auch die Vinifikationsmethoden sind sehr ähnlich... sehr klassische Weine hier...“

 

Bourgogne aujourd’hui, 08/09/2003, S. 40:

„Ein Leitstern in Chablis... V. Dauvissat erzeugt große Lagerweine, in denen die Mineralik der Terroirs aufs beste ausgeprägt sind.“ 

 

Gault Millau 9/89 S. 93:

Winzer des Jahres 1989

 

Sutcliffe, Burgund S. 60:

„Ein begabter Weinbauer ! Die Weine vereinen die Frucht und Nervigkeit, die man von dieser Appelation erwartet, mit einem Duft, der einer Liebkosung gleichkommt ... wunderschöne Weine, perfekt ausgewogen ...“

 

Turnbull, Bourgogne S. 18: 

„... Chablis erzeugt Weißweine von nervösem und einzigartigem mineralischen Charakter ... einige der besten Flaschen, die die Region erzeugt, sind die Frucht der Arbeit von Vincent Dauvissat ...“