Domaine Boingnères, Labastide d’Armagnac

Léon Lafitte, einer der bekanntesten Armagnac-Produzenten, baut auf seiner 20 ha großen Domaine Boingnères verschiedene weiße Traubensorten an, die er getrennt distilliert und getrennt in neuen Fässern ausbaut. Z. T. verschneidet er die verschiedenen Sorten zu der Cuvée Cépages nobles, z. T. füllt er einzelne Brände sortenrein ab, wie z. B. die Folle blanche, die sehr elegante, duftige Brände ergibt.

Der Armagnac altert ausschließlich in Fässern und wird bei Bedarf daraus abgefüllt. Grundsätzlich wird er nicht mit destilliertem Wasser reduziert, sondern er wird mit seinem natürlichen Alkoholgehalt vermarktet. Daher sind die Armagnac der Dom. Boingnères besonders charaktervoll und komplex. Seit M. Lafittes Tod im November 1994 wird die Domaine Boingnères im gleichem Stil von seiner Tochter Martine und seiner Frau weitergeführt.

Armagnac

 Bas Armagnac Folle blanche 20010,70  l98,00  €    Menge     » anfragen
 Bas Armagnac Cépages nobles19850,70  l139,00  €    Menge     » anfragen
 Bas Armagnac Folle blanche19800,70  l210,00  €    Menge     » anfragen
 

RVF 7-8/03 S. 100

 „ ... Rebberge in der Grande Champagne und Cognac, die das Talent von R. Dudognon fortbestehen lassen. Vieille Reserve: Nase von eingetrockneten Früchten, elegant und würzig im Mund ... Réserve des Ancêtres: Verschnitt alter Brände zu einem sehr vielfältigen Cognac mit Noten von getrockneten Agrumen, lang und anhaltend... Heritage: Reife und Ausgewogenheit basierend auf Noten von getrockneten Blumen und einem Rancio, der die Frische erhöht. Harmonisch und vielfältig.“

 

 Vinum 9/98 S. 55

 Resérve des Ancêtres 35 Jahre: *****: „Intensive Nase eines alten Brandes mit vielschichtigen, floralen, aber auch fruchtigen und Schokoladennoten, Pfirsiche, Birne, Zimt; sanft und fein im Mund, dezent und feingliedrig und ewig lang, höchst raffinierter, eleganter, angenehmer, vielschichtiger, sanfter und doch rassiger Brand - ein Hochgenuß!“

 

AüW 6/98 S. 48

 Vieille Réserve: exzellente Qualität: „ ... goldgelb, zarter Duft nach Nuß und Vanille, leicht bitter, intensives Holzbukett im Geschmack, kraftvoll, im Abgang recht herb ...“ 51